Die Anwaltsgebühren

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)

Das Anwaltshonorar wird nach dem (RVG) berechnet. Wir sagen Ihnen vor Mandatserteilung, welche Kosten auf Sie zukommen. Dann können Sie sich entscheiden, ob Sie unsere anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen möchten.

 

 

Beratungshilfe

Beratungs- und Prozesskostenhilfe ermöglicht es auch Menschen mit geringem Einkommen, anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Beratungshilfe deckt die Anwaltskosten für die gesamte außergerichtliche Vertretung ab. 

 

 

Prozesskostenhilfe

Für die Prozesskostenhilfe gelten ähnliche Berechnungsgrundlagen wie für die Beratungshilfe, wobei das Gericht vorab Ihre Erfolgsaussichten für den Prozess prüft. Der Antrag auf Bewilligung wird immer vom Anwalt bei Gericht eingereicht. Je nach Ihrem Einkommen kann das Gericht auch Prozesskostenhilfe mit Ratenabzahlung festsetzen. Sie erhalten praktisch einen zinslosen Kredit und zahlen die Prozesskosten in monatlichen Raten an die Landeskasse zurück. Die Höhe der Raten richtet sich nach Ihrem Einkommen. Wenn Sie Prozesskostenhilfe erhalten, aber das Verfahren wider Erwarten verlieren, sind Sie allerdings verpflichtet, die Kosten der Gegenseite zu tragen.

 

Ob Sie Beratungshilfe bzw. Prozesskostenhilfe erhalten, können Sie hier ganz einfach selbst überprüfen:

 

http://www.pkh-rechner.de/